Sophie Herzog erhält Ehrenpreis des DHV-Präsidenten bei Akkorden-Landesfestival in Schwäbisch Gmünd

Sophie Herzog und Margarete Glock
Sophie Herzog und Margarete Glock

Am 10. und 11. Mai 2014 fand in Schwäbisch Gmünd parallel zur Landesgartenschau das Akkordeon-Landesfestival statt, bei deren Wettbewerb Schülerinnen und Schüler der Musik- und Kunstschule Glock in internationalem Teilnehmerfeld mit großem Erfolg teilgenommen haben. So erreichte Sophie Herzog (15 Jahre), die in zwei Kategorien am Wettbewerb teilgenommen hat, in beiden jeweils den ersten Platz. Zusätzlich erhielt sie den Ehrenpreis des Präsidenten des Deutschen Harmonika Verbands Jochen Häußermann (MdL) für ihr Spiel. Ebenfalls die anderen Teilnehmer der Musik- und Kunstschule Glock gingen als Preisträger aus dem Wettbewerb hervor.

„Ich bin - wie immer - sehr stolz mit der Leistung meiner Schülerinnen und Schüler! Es war ein Wettbewerb mit tollem Ergebnis.“, so Margarete Glock, die Lehrerin und Leiterin der Musik- & Kunstschule Glock. Man kann den Schülerinnen und Schülern zu Ihrem erfolgreichen Abschneiden nur gratulieren und ihnen für die Zukunft alles Gute wünschen.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Evelyn Winterholler wurde in der Kategorie „Standardbass bis 15 Jahre“ trotz ihrer erst 10 Jahre Preisträgerin der Kategorie mit dem ersten Platz. Ihre ältere Schwester Jessica Winterholler konnte sich über den zweiten Platz freuen. In der Kategorie Melodiebass erreichte Jessica Winterholler ebenfalls den zweiten Platz.

Sophie Herzog wurde Preisträgerin in beiden von ihr gespielten Kategorien. Zusätzlich erhielt sie den Ehrenpreis des Präsidenten des Deutschen Harmonika Verbands Jochen Häußermann (MdL).

Alexander Schnell hat ebenfalls in zwei Kategorien teilgenommen und erreichte den zweiten Platz in der Kategorie Standardbass. Die Kategorie Melodiebass beendete er als Preisträger mit dem ersten Platz.

Das Trio Angelika Vogel, Karina Likai und John Jaufmann sowie das Quartett Evelyn Winterholler, Emily Puz, Melissa Forster und Juliana Kraus erhielten in der Kategorie Akkorden-Ensemble jeweils das Prädikat ausgezeichnet.