8 erste Preise für Schülerinnen und Schüler der Musik- & Kunstschule Glock

Am 13. und 14. April 2013 fand in Waldbronn der 8. Waldbronner Musikpreis statt. Es nahmen 17 Schülerinnen und Schüler der Musik- & Kunstschule Glock mit insgesamt 25 Programmen sehr erfolgreich am Wettbewerb teil. Sie errangen insgesamt 8 erste, 4 zweite und 3 dritte Plätze, verteilt über alle Altersklassen und Kategorien. "Das Ziel", so Margarete Glock, die Lehrerin und Leiterin der Musik- & Kunstschule Glock, ist erreicht. Ich bin mit den Leistungen meiner Schüler sehr zufrieden. Sie haben toll gespielt und haben alle ihren Wettbewerb erfolgreich gemeistert“. Man kann den Schülerinnen und Schülern zu Ihrem erfolgreichen Abschneiden nur gratulieren und ihnen für die Zukunft alles Gute wünschen.

10. Landesmusiktag Baden-Württemberg
Margarete Glock mit ihren Schülern

Die Ergebnisse im Einzelnen: Einen ersten Preis erhielten Evelyn Winterholler (Solo MII bis 9 Jahre), Angelika Vogel (Solo MII bis 11 Jahre), Jessica Winterholler (Solo MIII bis 13 Jahre), Sophie Herzog (Solo MIII bis 15 Jahre) und Vitalij Krotov (Solo MII bis 15 Jahre). Thomas Schmelzle, unterrichtet von Alexander Glock, erspielte sich gleich zwei erste Preise in den Kategorien Solo MII und MIII jeweils bis 17 Jahre. Das Duo Jessica Winterholler und Vitalij Krotov sicherte sich in der Kategorie Duo bis 13 Jahre ebenfalls den ersten Platz.

Zweite Plätze gab es für Emily Puz (Solo MIII bis 9 Jahre), Angelika Vogel (Solo MIII bis 11 Jahre), Florian Bool (Solo MII bis 11 Jahre) und Vitlaij Krotov (Solo MIII bis 15 Jahre). Auf dem dritten Treppchen befanden sich Niklas Hummel (Solo MII bis 9 Jahre) und gleich doppelt John Jaufmann in den Kategorien Solo MII und MIII jeweils bis 11 Jahre. Mit weiteren Programmen erreichten das Prädikat ausgezeichnet Emily Puz, Jessica Winterholler, Juliana Kraus, Karina Likai, Melissa Forster und Nelly Bool. Michael-William Fischer erreichte das Prädikat sehr gut. Philip Bulert erreichte das Prädikat ausgezeichnet und Tim Hammermeister das Prädikat sehr gut. Beide sind Schüler von Hermann Schlegel, einem ehemaligen Schüler von Margarete Glock.